Demnächst auf der Lichtung:



DO. 31.10. 20:00

OAZO(CAFE)


OAZO reisen gerne. Und so oft, dass manchmal niemand genau weiß, wo sie nun eigentlich gerade sind. Vielleicht bekommt man eine Postkarte aus Asien, lauscht ihnen auf der Bühne einer verrauchten andalusischen Strandbar oder segelt mit ihnen entlang der Küste in den Sonnenuntergang. Das hört man ihrer Musik an: Wellen, Meer und Reiselust – Beach Folk eben! Jenseits einengender Genres verweben Jochen Leuf, Hannah Fortenbacher und Toby Urban Gitarren, mehrstimmigen Gesang, Akkordeon, Beatbox und Querflöte zu einem Meer aus atmosphärisch dichter Musik. Dabei ist die Botschaft einfach: Liebe das Leben und den Augenblick!
Eintritt frei




FR. 1.11. 20:00

FLUZ (CAFE )


„Irgendwo zwischen Pop, Jazz und Klassik“ lässt sich das Duo Fluz einordnen. Ihre eigenen Kompositionen sind überwiegend improvisiert, was ein gegenseitiges Interagieren von Violoncello und Piano in den Vordergrund stellt und jeden Auftritt einzigartig werden lässt. Unter anderem als Support von großen Künstlern der Szene, wie Lambert und Poppy Ackroyd also auch durch Deutschlandtouren und lokale Konzerte hat sich das Duo in den letzten Jahren einen Namen in der Neoklassik Szene gemacht. Im Herbst 2019 erscheint ihr drittes Album.
Eintritt frei


FR. 1.11. 20:00

FELIX LEOPOLD (CLUB)


In Berlin geboren und in Stuttgart aufgewachsen lebt er mit seiner Frau, einer griechischen Blues- und Jazzsängerin, seit dem Oktober 2000 in Griechenland. Dass er dort professionell griechische Musik macht und es versteht, nur mit Stimme und Gitarre sein Publikum zu fesseln, mag allein schon recht außergewöhnlich sein. Dass er sich jedoch voll und ganz dem modernen poetischen Liedgut Griechenlands verschrieben hat, muss nach heutiger Kenntnis als einmalig gelten. Und wer glaubt, das sei jetzt alles, der irrt. Schon als Felix Leopold noch in Stuttgart lebte, hatte er die Idee, ein Liederlyrik-Programm zu schaffen, dem ein Deutscher, der des Griechischen nicht mächtig ist, genau so folgen kann wie ein Grieche, der kein Deutsch versteht. Diese Idee setzte er 2009 in die Tat um und schuf das Projekt „Liederlyrik in zwei Sprachen“. Mit dem ersten abendfüllenden Programm „Lieder aus einem poetischen und rebellischen Griechenland“ war Felix Leopold nun schon vier Jahre lang jedes Frühjahr in Deutschland auf Tour. Nun folgt das zweite Programm:„Lieder vom Meer“. Das Fundament dieses Liederzyklus’ bilden einige Gedichte des in Griechenland sehr verehrten Seemannsdichters Nikos Kavvadias, zu denen Felix Leopold authentische Übersetzungen gelungen sind. Aus Fachkreisen verlautet es, dass diese Kavvadias-Übersetzungen wohl die besten sind, die es bisher gibt.
VVK 12€ AK 15€




SA. 2.11. 17:00

KRIMIRATEN (CAFE)


Mitratekrimi
Eintritt nach eigenem Ermessen




SA. 2.11. 20:00

SISTER SPEAK (CAFE)


Die in Kanada geborene Songwriterin Sherri Anne ist die kreative Kraft hinter Sister Speak’s bewegenden Live-Shows und der einzigartigen musikalischen Bandbreite. Nachdem sich Sherri Anne von einer größeren Verletzung erholt hatte, machte sie sich auf den Weg um ihre leidenschaftlichen Lieder rund um den Globus zu teilen. Ihr Debütalbum, „Rise Up for love“ ermöglichte ihr es als Vorgruppe von Xavier Rudd, Chris Isaak, dem Reggaemusiker Mike Love und Air Supply durch Nordamerika zu touren. Außerdem konnte sie darüber Taylor Guitars und D’addario als Sponsoren gewinnen. Derzeit kommen die Bandmitglieder von Sister Speak aus British Columbia sowie Südkalifornien und sie touren ständig mit über 150 Konzerten im Jahr durch Nordamerika. Die am neue EP wurde in Los Angeles von dem Produzenten Avli Avliav (Sony, Warner, BMG) aufgenommen. Das Musikvideo zur ersten Single „The Stand“ wurde in Südamerika gedreht.
Eintritt frei




SO. 3.11. 17:00

GEGENLICHTLESEN(CAFE)


gegenlichtlesen__12 Die Kölner Lesebühne gegenlichtlesen lädt zur 12. Ausgabe ein: Schauspieler und Interpreten lesen, flüstern, intonieren und inszenieren Texte aller Art zum Thema ZEITZEUGEN. Wir heißen Euch herzlich zu einem Abend willkommen, an dem wir Menschen feiern, die Geschichte schreiben. Wir wollen die kleinen Momente, die großen Ereignisse, das selbst Erlebte oder selbst Nacherzählte mit Euch teilen. Natürlich wollen wir auch die nicht vergessen, die sich en detail an Momente erinnern, die sie selbst nicht erlebt haben, ebenso wenig wie die, die jeden Tag Geschichte schreiben, indem sie einfach die App mit dem blauen Vogel öffnen ... Dazu gibt es Live-Musik. Auf der Bühne: Winfried Bode, Theresia Erfort, Samuel Horn und Helena Aljona Kühn. Durch den Abend führen Christina Löw und Anna Wanner. Texte, gegen Licht gelesen. Literatur, aus wechselnder Perspektive neu entdeckt – wir freuen uns auf Euch und einen bunten Abend!
VVK 8€ AK 10€


DI. 5.11. 20:00

GO BY OCEAN (CAFE)


Go By Ocean nennt sich der aus San Francisco kommende Singer/Songwriter und Produzent Ryan McCaffrey. Auf der EP "Faded Photographs" ist McCaffreys verträumte Mischung aus Indie-Pop, Geschichten erzählenden Texten und detaillierter Produktion bisher am stärksten. Fast 6 Monate hat es gedauert, die EP so hinzubekommen wie sie nun klingt, auf das Wesentliche fokussiert. „Faded Photographs“ ist die präziseste und herausragendste der drei Go By Ocean- Veröffentlichungen. McCaffreys eindringliche Melodien schweben über klanghaften Gitarren-Aufhängern und Synthesizern, die alle von Bässen mit elektronischen und organischen Drums zusammengehalten werden. Dabei ist nichts auf einen klischeehaften Beat angewiesen. Das meiste davon wurde in seinen Novato Studios aufgenommen. Während es Anlehnungen an Bands wie Arcade Fire und Broken Social Scene in der Attitüde und der anspruchsvollen Orchestrierung der Songs gibt, ist der Sound hier unbestreitbar McCaffreys eigener. Und während diese EP ein schönes Beispiel für die Produktionsstile von McCaffrey und Kevin Friedrichsen (Bay Area Producer/Mixer/Engineer) ist, ist es das Songwriting selbst, das hier am meisten zur Geltung kommt. „Faded Photographs“ ist ein eklektisches, energiegeladenes und unbestreitbar melancholisches Angebot voller Lieder über Isolation, Sehnsucht nach besseren Tagen und natürlich, Liebe. Letztlich ist es das nächste Kapitel des Lebens eines Songwriters, das in Melodien verwandelt wird, die schwer zu vergessen sind.
Eintritt frei




DO. 7.11. 20:00

GRAINNE HUNT(CAFE)


Gráinne Hunt ist eine moderne Folk-Sängerin und Songwriterin aus Irland, der die Musik im Blut liegt. Dank ihrer perfekt eingesetzten, fesselnden Stimme und brillant gemachten, einfühlsamen Liedern wurde sie schon vielfach mit Gesangsikonen wie Tracy Chapman oder Nathalie Merchant verglichen. Wer unverkennbar irisch geprägten Folk mit Tiefgang und gleichzeitiger Leichtigkeit liebt, wird sich in Gráinnes Musik verlieben, die in einem Moment unglaublich melancholisch anmutet und im nächsten vor Optimismus strotzt – manchmal sogar beides zur gleichen Zeit. Die sympathische Irin fasziniert das Publikum - allein durch sanftes Gitarrenspiel unterstützt - mit ihrer zauberhaften Stimme und ihrer Authentizität und noch lange nach ihrem Verschwinden kann man einen kleinen Teil von Gráinnes Funkeln im Raum spüren. Ein wirklich intensives Musikerlebnis. (Tonfink)
Eintritt frei




DO. 7.11. 20:30

MUSIKSCHULE KÖLN (CLUB)


Die Musikschule Köln präsentiert ihre heißen Kombos! Vertreten sind sowohl Jugendbands, Songwriter-Kombos, Rockbands sowie ein größeres Ensemble. Einige Bands haben eigene Stücke im Programm, andere wagen sich an die Interpretation bekannter Stücke. Es wird ganz sicher ein sehr abwechslungsreicher Abend mit vielen Höhepunkten. Die Schüler sind schon in großer Vorfreude und proben sich die Finger wund, um am 7.11. ihre Höchstleistung abrufen zu können.
Eintritt frei


FR. 8.11. 20:00

BRENDAN LEWES +
VANESSA PETERS (CAFE)


Having played over 250 gigs across Germany and sold over 2000 CDs from his backpack over the last 3 years, Brendan is an accomplished live performer full of energy and soul, yet always laid back and composed. His inherent acoustic folk style helped him win Hamburg’s Kampf Der Kuenste’s Song Slam Final 2017, as well as gifting him a hectic touring schedule across Northern Germany, from Irish Pubs to 17th century Smokehouses.
Weaving thoughtful, introspective lyrics with irresistible melodies, Vanessa Peters has been releasing album after album of well-crafted folk/rock gems for more than a decade. She has played over 1000 shows across the US and Europe and has recently opened for artists like Josh Rouse, 10,000 Maniacs, John Oates, Matthew Sweet, Mikaela Davis, Lucette, and Horse Feathers. 2019 also saw her profile raise on the national music scene when she was invited to perform on NPR's Mountain Stage and at Americana Fest. Her latest album, "Foxhole Prayers" (Idol Records) received stellar reviews; MOJO gave the album 4 stars, proclaiming that "her songs have the intensity of short stories; gut-punching, laconic" and No Depression says that "her instantly accessible songs—a mix of gorgeous ballads and well-hooked rockers—come loaded with pensive, clever lyrics." Dallas music critic Jeremy Hallock wrote that she is "a brilliant songwriter with a literary quality that makes her songs comparable to short stories. Vanessa Peters is Dallas’s Aimee Mann." She's been a well-kept secret in Texas for many years, and the rest of the world is finally starting to take notice.
Eintritt frei




SO. 10.11. 17:00

ULRICH HÜLDER (CAFE)


Beschreibung:Ulrich Hülder feat. Wolfgang Wilke “wesentliches” Ulrich Hülder präsentiert mit Wolfgang Wilke seine erste CD “wesentliches”. Beide unterrichten an der B. A. Zimmermann Musikschule in Erftstadt und kennen sich schon sehr lange, was sich in einer überzeugenden Symbiose sowohl bei den rhythmisch wie melodisch anspruchsvollen, teilweise rasanten Läufen wie auch in der einfühlsamen musikalischen Interpretation eindrucksvoll zeigt. Violoncello und Piano begegnen sich auf Augenhöhe, und so entwickeln sich neben jazzigen, rockig-fetzigen Passagen auch lyrische, weiche, sentimentale Stücke, die wiederum die Seele streicheln: den Verlust, den Abschied, Tränen, Träume, den Herzschmerz beginnender oder auch vergangener Lieben. Hülders Eigenkompositionen spiegeln den rauhen, wilden und unbändigen Rock ,n’ Roll, sein Yamaha CP70, mit hartem Staccato und rollenden Basslinien, spiegeln das ursprüngliche Lebensgefühl von gegen gesellschaftliche Zwängen protestierenden Jugendlichen glaubhaft wider. Ebenso sein mit rockiger Stimme vorgetragener Gesang. Das Vorhaben der beiden Musiker. mit dem Violoncello eine Klangergänzung einzusetzen, die gleichwohl authentisch zum Einsatz kommt, kann als durchaus gelungen bezeichnet werden.




DI. 12.11. 20:00

STABLES (CAFE )


From Matthew Lowe (Keston Cobblers Club) and Daniel Trenholme, comes the new alt-folk duo Stables.
Eintritt frei




Alle weiteren Veranstaltungen findet man im Kalender hier auf der Webseite